So geht’s

Konzept für ein exklusives Bad auf 4,35 qm Fläche.

Die Besitzer einer Doppelhaushälfte Baujahr 1965 im Umland von Frankfurt, mit einem für diese Zeit charakteristischen Bad, suchten ein neues Raumkonzept. Gewünscht war ein Hauch von Exklusivität auf den vorhandenen 4,35 qm.

Die Lösung war eine Whirlpool-Wannen-/Dusch-Kombination und eine Eckwaschtischanlage mit viel Stauraum und großzügiger Spiegelanlage. Hierzu wurde in etwa der Raummitte eine geteilte Trennwand als Raumteiler eingezogen. Im vorderen Teil des Bades wurde eine exklusive Eckwaschtischanlage mit beleuchteter Eck-Spiegelanlage und großzügigen Badmöbeln installiert. Im hinteren Teil des Bades wurde ein 15 cm hohes Podest vorgesehen. Dies hatte den Effekt, dass die Wanne mit dem Luftsprudelsystem in den Boden eingelassen war und so ein niedriger Einstieg in die Wannen-/Dusch-Kombination ermöglicht wird. Die WC-Anlage wurde im hinteren Bereich so platziert, dass sie durch die Trennwand im vorderen Teil des Bades nicht sichtbar ist.

Vorher

 

Nachher

 

Die Planungsleistung wurde von den Auftraggebern als hervorragend beurteilt und die gesamte Umsetzung als sehr professionell und souverän bewertet.


Konzept für ein kleines Gäste-Bad

Die Kunden hatten den Wunsch aus ihrem Gäste-WC mit einer Grundfläche von
2,49 qm ein Gäste-Bad mit Duschmöglichkeit zu gestalten.

Den Eigentümern war wichtig, dass Gäste trotz der kleinen vorhandenen Gesamtfläche beim Duschen ein weites offenes Raumgefühl haben sollten. Der Raum sollte größer wirken und mit praktischen und pflegeleichten Objekten ausgestattet sein.

Die Raumaufteilung wurde komplett neu gestaltet. Mit dem Einbau einer miniBagno Eck-WC Anlage konnte der Platz für eine geflieste Dusche mit ebenerdigem Zugang auf einer Grundfläche von etwa 85 cm x 100 cm geschaffen werden. Die Design Ablaufrinne, eine Echtglas-Duschabtrennung und die großflächige Ablage im Duschbereich geben dem neu geschaffenen Raum nun eine ganz besondere Note.

Vorher

 

Nachher

 

Eine großzügige Waschtischanlage mit großem Leuchtspiegel und Stauraum im Unterschrank sowie ein Sprossenheizkörper über der WC-Anlage erfüllen den Wunsch nach einem geräumigen Gesamteindruck trotz kleinster Fläche von nur 2,49 qm.


Konzept für ein kleines Bad aus den 70er-Jahren.

Die Besitzer einer Eigentumswohnung aus den 70er-Jahren mit einem typischen Bad aus dieser Zeit, hatten den Wunsch auf der vorhandenen Fläche von 4,10 qm eine großflächige Duschmöglichkeit zu schaffen ohne auf eine geräumige Badewanne verzichten zu müssen.

Eine Herausforderung, auch für die Renovierungs-Spezialisten von miniBagno. In dem Raumkonzept wurde die Gestaltung und Anordnung der Objekte komplett verändert.
Durch die modulare aufeinander abgestimmte Bauart der miniBagno Systemobjekte konnten eine miniBagno Raumsparwanne und eine miniBagno Eck-WC Anlage so ausgeklügelt angeordnet werden, dass zusätzlich eine geräumige geflieste Duschzone entstanden ist. Die räumlichen Gegebenheiten erlaubten einen ebenerdigen Zugang zur Dusche zu schaffen und eine zusätzliche Ablagefläche, die durch eine zweckdienliche Abmauerung entstanden ist.

Vorher

Nachher

Der noch zur Verfügung stehende Raum konnte gezielt für eine großzügige Waschtischanlage mit viel Stauraum und großem Spiegel genutzt werden. Und das alles auf einer Fläche, die nicht viel größer als ein durchschnittliches Ehebett ist.